direkte Demokratie - guat für di und mi
direkte Demokratie - guat für di und mi

Besuche uns auf Facebook

Aktuelles

VN, 29. Juni 2019

Eine Schweizer Fahne ziert den Garten von Roland Geiger. Für den Nenzinger Ausdruck seiner Bewunderung für das Demokratieverständnis unserer Nachbarn. "Die direkte Demokratie, wie sie in der Schweiz praktiziert wird, gefällt mir. Das würde ich mir für Österreich auch wünschen".

Nicht nur auf der Leserbriefseite engagiert sich Robert J. Bösch politisch. Er tritt in dem Verein "Mehr Demokratie Vorarlberg" für direkte Demokratie ein. Die hat er in den 44 Jahren, die er als Ingenieur in der Schweiz gearbeitet hat, kennen- und schätzen gelernt. Vor allem imponiert ihm die politische Denkweise, in der parteipolitische Grabenkämpfe wenig Platz haben.